Ziele für eine nachhaltige Entwicklung – Sustainable Development Goals

Am 25. September 2015 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Resolution beschlossen: „Transforming our world: the 2030 Agenda  for Sustainable Development“. In diesem Dokument vereinbaren die Staaten, 17 Ziele zu verfolgen, um Armut zu beenden, den Planeten zu schützen und Wohlergehen für die Menschheit zu ermöglichen. Jedes der 17 Ziele wird detailliert beschrieben: aktueller Stand, Metriken und Zielsetzung. Außerdem werden Maßnahmen aufgeführt, die für die Zielerreichung hilfreich oder notwendig sind.

Als gemeinnützige GmbH haben wir uns die Frage gestellt, ob und wie unsere Aktivitäten mit den UN-SDG (United Nations Sustainable Development Goals) zusammenhängen. Für unsere Arbeit sind besonders die folgenden Ziele hervorzuheben.

Ziel 06: Sauberes Wasser und Sanitärversorgung

Sauberes Wasser und Sanitärversorgung

Der Betrieb von Solarbooten hat mit sauberem Wasser eine Menge zu tun:

  • Solarboote verschmutzen das Wasser in dem sie fahren nicht durch Öle, Schmiermittel, Betriebsstoffe
  • Solarboote können mit der verfügbaren Energie das benötigte Wasser durch Entsalzung selber produzieren
  • Solarboote fahren relativ langsam, so dass die durch Bewuchs (Algen, Kleinstlebewesen) vergrößerte Reibung nicht so kritisch ist wie bei schneller fahrenden Booten. Deshalb kann auf chemisches durch Toxine wirkendes Anti-Fouling verzichtet werden und alternative Methoden können eingesetzt werden
Ziel 07: Verfügbare und saubere Energie

Verfügbare und saubere Energie

Dies ist wahrscheinlich am offensichtlichsten: der Einsatz von Solarenergie auf Booten ermöglicht eine langfristig preiswerte und saubere Energieversorgung. Im Gegensatz zu Elektrobooten für deren Betrieb eine umfangreiche Infrastruktur an Land aufgebaut werden muss, ermöglichen Solarboote im Rahmen ihrer Einsatzmöglichkeiten einen weitgehend autarken Betrieb. Dadurch eignen sich Solarboote ganz besonders für den Einsatz in Ländern, die mit ihren Ressourcen besonders schonend umgehen müssen.

Ziel 09: Industrialisierung und Innovation

Industrialisierung und Innovation

Solarboote sind zu einem großen Teil Hochtechnologie:

  • Solarboote nutzen Schiffsbau in Leichtbauweise, häufig als Verbundysteme >(composite systems)
  • Solarboote erzeugen ihre Energie selbst und müssen diese sehr effizient verwalten – Energieeffizienz ist deshalb zentral

Die Kombination von globaler Hochtechnologie und lokaler Fertigung ermöglicht es auch Schwellenländern in der Solarboot-Industrie eine wichtige Rolle zu übernehmen.

Ziel 12: Verantwortliche Nutzung und Produktion

Verantwortliche Nutzung und Produktion

Beim Betrieb von Solarbooten werden relativ wenige oder sogar gar keine Schadstoffe freigesetzt. Für die verantwortliche Nutzung und Produktion ist es jedoch erforderlich, auch den Bau und die Entsorgung im Sinne eines geschlossenen Kreislaufs „von der Wiege bis zur Bahre“ zu betrachten. Dies erfordert noch weitere Anstrengungen und Innovationen.

Die Umrüstung von bestehenden Motor- und Segelbooten ist eine Möglichkeit, besonders verantwortlich mit den Ressourcen umzugehen.

Werden Solarboote für touristische Zwecke eingesetzt, so ist darüber hinaus auch die Anreise und Abreise der Gäste möglichst nachhaltig zu organisieren.

Ziel 13: Klimaschutz

Klimaschutz

Solarboote, richtig gebaut und betrieben, schützen unser Klima, da Solarboote wesentlich weniger oder kein CO2 und andere das Klima beeinflussende Abgase emittieren.

Ziel 14: Leben im Wasser

Leben im Wasser

Solarboote speisen keine Abgase in das umgebende Wasser ein. Diese Abgase führen zu einer Vergiftung und Versauerung des Wassers. Solarboote sind wegen des Elektroantriebs außerdem wesentlich leiser und wegen der nur begrenzt verfügbaren Energie wesentlich langsamer, so dass die Fauna des Gewässers weniger gestresst wird. Auch der Uferbereich wird wegen des verringerten oder fehlenden Wellenschlags geschont.