Neue Referenzmessung der solaren Globalstrahlung auf der SolarWave

apogee Pyranometer SP-400

Seit April 2018 unterstützt uns die UP Umweltanalytische Produkte GmbH  mit Sitz in Ibbenbüren und einem weiteren Standort in Cottbus als Partner durch die rabattierte Bereitstellung von Messgeräten im Bereich Umweltanalytik. Speziell für die Messung von Referenzwerten der solaren Globalstrahlung wird ab der Saison 2018 ein Pyranometer auf der SolarWave eingesetzt: das apogeee SP-400 Pyranometer. Seine besonderen Eigenschaften: Kalibrierung durch den Hersteller mit Abgleich zu ISO-klassifizierten Referenz-Pyranometern Gute Langzeitstabilität (Jährliche Abweichung geringer als 2%) Spektrale Empfindlichkeit, die für den Einsatz als […]

» Weiterlesen

Überführung der Greenline 33 ‚SOLAR WAVE‘ von Chichester (UK) nach Werder a.d. Havel (D)

Solar-Hybridboot ‚Greenline 33‘ Die Greenline 33 ist nach dem CruisingHome das zweite Solar-Hybridboot bzw. das dritte Solarboot, das von der Falk Viczian Solarboot-Projekte gemeinnützige GmbH für Forschungszwecke betreut wird. Es ist ein modernes Kunststoffboot, das von der slowenischen Werft Seaway 2010 entwickelt und gebaut wurde. In der Zwischenzeit hat SVP Yachts die Weiterentwicklung, die Fertigung und den Vertrieb der Greenline Yachten übernommen. Die „Greenline 33 Hybrid“ SOLAR WAVE ist ein Sportboot für den küstenfernen Bereich (offshore, CE B). Ausgestattet ist es mit einem […]

» Weiterlesen

Prognosen für globale Energiewirtschaft 2040

BP hat am 20.02.2018 ihre neue Studie zur Entwicklung der weltweiten Energieversorgung bis zum Jahr 20140 veröffentlicht (Pressemitteilung). Die Studie „BP Energy Outlook – 2018 edition“ ist eine der umfangreichsten ihrer Art und sehr lesenswert. BP betont dabei, dass die Studie keine exakte Vorhersage machen kann, sondern verschiedene plausible Szenarien präsentiert, von denen wohl keines in der beschriebenen Art und Weise zu 100% eintreffen wird. Obwohl die Studie sehr detaillierte Annahmen macht und diese auch ausführlich begründet ist die Bandbreite […]

» Weiterlesen

DNV GL „ReVolt“ – Konzept für autonome Frachtschiffe im Küstenbereich

DNV GL entwickelt verschiedene Konzepte für die Weiterentwicklung der Schifffahrt. Das „ReVolt“ Konzept umfasst nicht nur die Konzeption eines sehr innovativen, autonomen Frachtschiffes für den Container-Transport sondern betrachtet auch die gesamt Logistikkette inklusive der sinnvollen Änderungen der Hafeninfrastruktur für automatisierte Docking-Manöver, automatisiertes Be- und Entladen der Fracht sowie automatisches Laden der Batterien des Schiffes. Das Konzept beschreibt auch die Nutzung einer Flotte solcher Schiffe, um die Anforderungen an Transfergeschwindigkeit zu erfüllen, obwohl die Schiffsgeschwindigkeit aus energetischen Gründen deutlich niedriger liegen […]

» Weiterlesen

Registrierung bei Varacity for Developers

Wir haben uns heute bei Veracity for Developers registriert. Veracity entwickelt eine Plattform und einen Marktplatz für Datenbasierte Mehrwert-Dienste rund um Maritime Anwendungen. Veracity ist ein Tochterunternehmen der DNV GL AS. Für uns ist das eine spannende Umgebung in der wir verschiedene maritime Services anbieten wollen. Diese Daten ermöglichen eine verbesserte Dokumentation des Einsatzes von Solarbooten und eine Reduktion der Verbrauchswerte der teilnehmenden Schiffe. Wetterinformationen Solarstrahlung Wind (Stärke und Richtung) Wellen (Höhe, Richtung und Geschwindigkeit) Schiffs-Info bzw.“Digitaler Zwilling“ (‚digital twin‘) […]

» Weiterlesen

SolarWave Saison 2018

Die SolarWave fährt auch 2018 wieder im Ionischen Meer. Der Launch ist geplant für den 05.07.2018. Die Saison dauert voraussichtlich bis Mitte September 2018. Schwerpunkt der Saison 2018 ist erneut die Aufnahme von Messungen des Energie-Management-Systems und die Erstellung der ersten Version des Solar-Skipper-Handbuchs. Außerdem wird die Ausbildung von zukünftigen Solarboot-Skippern fortgesetzt. Interessenten an der Teilnahme am Forschungsprogramm auf der SolarWave sind eingeladen, ihre Bachelor-, Master- oder sonstige Forschungsarbeit in Kooperation mit uns durchzuführen.

» Weiterlesen

Starkwind aus Westen

Für heute Nacht ist Starkwind aus Westen angesagt. Wir ankern auf der Ostseite von Korfu und sind gut abgeschirmt. Das ist einer der ganz großen Vorteile des Reviers: die gute Qualität der Vorhersagen und die vorgelagerten Inseln ermöglichen es (fast) immer, eine Route und Ankerplätze zu finden, die eine sichere Fahrt und sicheres Ankern ermöglichen. Im westlichen Mittelmeer sieht es aktuell nach schwierigen Bedingungen für die Seefahrt aus:

» Weiterlesen

Woche 6# Themengebiet: Elektro-Außenbordmotoren für Beiboote

Jeder fängt mal klein an. Es muss nicht gleich ein großer Solar-Katamaran sein, denn es geht auch viel kleiner und trotzdem leistet man seinen Betrag für die Umwelt. Gerade hier im Ionischen Meer sehen wir sehr viele Segler mit Benzin-Außenbordmotor für ihre Dinghis (das sind kleine Beiboote um an Land zu kommen, wenn man nicht direkt an einem Steg anlegt). Wir auf der SolarWave haben einen Elektro-Außenborder. Den Akku laden wir bisher über das Standard-Ladegerät (230V), das über die SolarWave-Solarmodule […]

» Weiterlesen

Woche 5# einzigartige Begegnungen

Wieder gibt es viel aus einer Woche zu erzählen und ich picke mir ein kleines Erlebnis heraus. Immer wieder gibt es interessante Begegnungen, die uns zum Nachdenken anregen und uns sagen, dass wir hier auf dem richtigen Pfad sind, ganz nach Reinhold Messners Motto „der (Um)Weg ist das Ziel“. Gerade sind wir auf dem Weg Richtung Norden. Die Ankerbucht von Preveza an der Einfahrt in den Ambrakischen Golf sollte ein kleiner Zwischenstopp werden. Da unsere Batterien gut geladen waren und […]

» Weiterlesen

Woche 4# In Fahrt

Nun ist Woche vier vorbei und wir haben einiges geschafft, viele Seemeilen zurückgelegt, kleine und große Herausforderungen gemeistert. Ein Einblick in die Strecke, die wir in der letzten Woche zurückgelegt haben, gibt es nun als Zusammenfassung.   Tag 1: Kerkyra nach Kassioppi Gefahrene nm: 12,36 Fahrzeit: 2 h 40 min Tag 2: Kassiopi nach Paleokastritsa Gefahrene nm: 25,88 Fahrzeit: 6 h 15 min Tag 3: Paleokastritsa nach Paxos (Lakka) Gefahrene nm: 34,63 Fahrzeit: 8 h 15 min Tag 4: Paxos […]

» Weiterlesen
1 2 3 7